Den richtigenAnwalt finden

Worauf achten bei Rechtsschutz-Versicherungen?

Egal ob Fachanwalt Verkehrsrecht Berlin oder Anwalt für Inkasso in Berlin oder anderen Städten –man muss mittlerweile immer auf der Hut sein, da es nicht mehr ganz so einfach ist, einen richtig guten Anwalt zu finden. Rechtschutz Policen sind dabei immer wichtiger, weil so ein Anwalt schnell sehr teuer werden kann. Verbraucher müssen beim Abschluss von Versicherungen aber auf einige Dinge achten, wenn sie am Ende auch wirklich profitieren wollen. Ganz egal ob Scheidung, Vermieter Ärger oder andere Auseinandersetzungen – es lauern immer mal wieder Rechtsstreitigkeiten im Alltag, gegen man die man sich bestmöglich absichern sollte.

Private Rechtsschutzversicherungen sollten auch bei einem kleinen Geldbeutel abgeschlossen werden, da man dann immer die Chance hat das eigene Recht durchzusetzen. In diesem Fall kann man sich nämlich auch höhere Anwaltskosten leisten. Viele Policen decken aber weit nicht alle Kosten ab, jedoch ist hier vor allem das Kleingedruckte wichtig. Man muss sich in diesem Fall also auf jeden Fall die Arbeit machen und wirklich alles lesen – es wird sich auszahlen! Ehestreits sind beispielsweise immer ausgeschlossen, weil es sich dabei um ein Risiko handelt, das wegen der hohen Vorhersehbarkeit nicht versichert werden kann.

Eine Rechtsschutzpolice ist immer sehr komplex, weshalb man sich ausgiebig damit befassen sollte. Im Gegensatz zu einer privaten Haftpflichtversicherung muss man nicht unbedingt über eine solche Police verfügen, jedoch wird es immer ratsamer und es zahlt sich in den meisten Fällen auch aus. Man kann sich eine Rechtsschutzversicherungen für einzelne Bereiche abschließen oder aber gleich ein Kombi-Paket auswählen. Wenn es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommt, die mit einer Niederlage endet, kommt die Versicherung dann immer für die Anwaltsgebühren auf und man muss selbst nichts bezahlen. Meistens gilt eine solche Versicherung für die ganze Familie, weshalb nicht jeder eine extra Versicherung braucht. Dies ist schon mal gut und man kann sich ein wenig Geld sparen.

Der Ehepartner ist immer automatisch mitversichert. Versicherungsschutz genießen auch Lebenspartner, die nicht verheiratet sind, wenn sie in einem gemeinsamen Haus oder einer Wohnung leben. Viele Gesellschaften versichern auch die Kinder gleich mit. Man hat immer ein außerordentliches Kündigungsrecht, wenn der Betrag erhöht wird. Sollte sich also nach einem Jahr ein Beitrag erhöhen, kann man einfach ein Schreiben aufsetzen und kündigen. Oftmals wollen die Versicherungen einem hier etwas Anderes erzählen, worauf man aber nicht reinfallen dar. Auch die Versicherung darf aber kündigen, wenn zweimal in einem Jahr etwas vorgefallen ist.